Natürliche Mittel gegen Sodbrennen

Was ist Sodbrennen?

Der Magen produziert täglich 2 Liter Magensaft und ist durch eine Schleimhaut von der Säure geschützt. Die Magensäure spaltet die Nahrung auf und tötet Bakterien ab, ist also für die Verdauung dringend notwendig.
Normalerweise ist auch die Speiseröhre durch einen Schließmuskel gegen den aggressiven Magensaft, der Salzsäure und Pepsin enthält, geschützt. Ist dieser Schließmuskel geschwächt, kann der saure Mageninhalt in die Speiseröhre zurück fließen. Dadurch wird die Schleimhaut, die sehr sensibel ist, gereizt – es entsteht unangenehmes Sodbrennen.

Symptome von Sodbrennen

Sodbrennen äußert sich durch Magendruck, Magenschmerzen und saurem Aufstoßen. Das Gefühl kann man als brennend und stechend beschreiben, es reicht vom Oberbauch bis teilweise sogar zum Hals. Wenn die Magensäure bis zum Mund gelangt, spricht man vom sauren Aufstoßen.
Symptome, die sich direkt in der Speiseröhre zeigen, sind chronischer Husten und Heiserkeit, manchmal auch Kehlkopfentzündung und Asthma. Dauern diese Symptome längere Zeit an, sollte immer ein Arzt aufgesucht werden. Besonders kritisch sind plötzlicher Gewichtsverlust und Blut im Stuhl, die auf eine ernste Erkrankung hindeuten.

Ursachen von Sodbrennen

Auslöser von Sodbrennen können Genussmittel wie Kaffee, Alkohol und Zigaretten sein. Zu fettes Essen, Übergewicht, eine Schwangerschaft und bestimmte Medikamente begünstigen Sodbrennen. Auch Stress führt oft zu diesen Symptomen. Chronische Beschwerden lassen sich nicht mit einem Hausmittel gegen Sodbrennen behandeln.

Hausmittel gegen Sodbrennen

Es ist nicht immer notwendig, starke Medikamente einzunehmen. Manchmal lindern auch Hausmittel gegen Sodbrennen die Beschwerden. Saft aus rohen gepressten Kartoffeln kann Sodbrennen abschwächen, denn er bindet Säure. Ein anderes Hausmittel gegen Sodbrennen ist Weißkohlsaft.

Ein ebenfalls bewährtes Hausmittel gegen Sodbrennen ist Kamillentee. Das Getränk sollte in kleinen Schlucken getrunken werden. Der Tee verdünnt die Magensäure und beruhigt die Magenschleimhaut. Fencheltee, Kümmeltee und andere Kräutertees sind ebenfalls gute Hausmittel gegen Sodbrennen. Auch ein einfaches Glas Wasser kann den Magen beruhigen.
Ein anderes Hausmittel gegen Sodbrennen ist in Wasser gelöstes Backpulver. Es bindet Magensäure, aber weil Kohlensäure entsteht, kann es wiederum zu Aufstoßen kommen.

Nüsse, Mandeln und Haferflocken binden, trocken gegessen und gut gekaut, Säure und sind ebenfalls ein probates Hausmittel gegen Sodbrennen. Sogar einen Kaugummi zu kauen mildert die Beschwerden. Feuchte, warme Wickel auf dem Bauch können Linderung bringen und auch eine Wärmflasche ist ein wirksames Hausmittel gegen Sodbrennen.

14 comments

  1. Scheuchenstuhl Karl sagt:

    Ich habe seit mehr als 20 Jahren Saures Aufstoßen,kein Arzt konnte mir bisher diesbezüglich etwas verschreiben welches dieses
    unangenehme Aufstoßen etwas lindern würde. Laut Internisten dürfte ich gar keine Beschwerden haben da bei der Durchführung der Magenspiegelung diesbezüglich nichts gesehen wurde. HNO Ärzte
    sprechen aber davon dass meine bereits fortschreitende Heiserkeit und die nachgewiesene chronische Kehlkopfentzündung nur durch den Rückfluss der Magensäure kommen würde. Derzeit nehme ich an Medikaments die Pantolok 40 mg aber auch die helfen nicht. Gibt es irgend ein Medikament, dass diese Beschwerden etwas lindern könnte.

    • Katharina Jauslin sagt:

      Sehr geehrter Herr Karl Scheuchenstuhl

      Suchen Sie sich einen guten Therapeuten der traditionellen Chinesischen Medizin.Die Chinesische Medizin hat ganz andere Ansätze in der Heilkunst.Wenn Sie bereit sind aktiv mitzuhelfen kann da Ihr Problem gebesserrt wenn nicht gar gelöst werden.
      Sollten Sie keine gute Adresse haben, kann ich Ihnen eine Top Adresse vermitteln
      Mit freundlichen Grüssen
      Katharina Jauslin

      • Anya Mielke sagt:

        Liebe Katharina Jauslin,

        ich wäre sehr gern an einer top Adresse eines Therapeuten der TCM interessiert, teile mir diese doch bitte unter o.g. email Adresse mit.
        Vielen Dank
        A. Mielke

    • Ingrid Starzengruber sagt:

      Ich könnte dir Fernbehandlung mit Prana machen.

    • Florian sagt:

      Hallo Karl, Versuch es mal mit Natron (z.B. Kaisernatron aus der Backabteilung). Bei mir wirkt das Wunder wenn ich wieder einen Sauren Magen (mit saurem Aufstoßen) habe. Einen Teelöffel voll in etwas Wasser lösen und rasch trinken.
      Die Wirkung dürfte nach ca. 30 Sek. auftreten und sich durch mehr oder weniger starkes Aufstoßen (mundart: Rülpsen) äußern.
      Danach sollte das Brennen zumindest für eine Weile (Eine Stunde, oder mehrere Stunden, oder einen Tag) weg sein.

      Auf Dauer würde ich wie schon erwähnt auf Fette (vorallem in Fastfood oft anzutreffen) verzichten. Ganz wichtig: Du musst Dir im Klaren darüber sein, dass Deine Ernährung einen entscheidenden Einfluss auf den sauren Magen hat. Bei mir ist es so, dass ich z.B. keine Ananass und Zitrusfrüchte und einfache Fette (Frittieröl vom Schnellfress, etc.) vertrage. Danach bekomme ich nahezu immer einen sauren Magen.

      Beim Natron musst Du folgendes beachten: Natron + Salzsäure (Magensaft) = Wasser, Kochsalz und CO2. CO2 und Wasser sind kein Problem, aber wenn du Zu viel Kochsalz bekommst ist das auch nicht so super, also solltest Du nicht mehr als 2x Täglich kleine Mengen von Natron einnehmen. Und vorallem nicht als Daueranwendung über längere Zeiträume.

      Omep und Talcid helfen bei solchen Sachen vielleicht, aber ich für meinen Teil lehne diese Medikamente wegen ihrer Nebenwirkungen ab, vorallem wenn sie über längere zeit genommen werden.

  2. roxana röber sagt:

    versuch es mal mit retterspitz für innerlich, gibt es in der apotheke und heilerde, außerdem unter das kopfende vom bett zwei ziegelsteine stellen, verhindert den rückfluss mechanisch, gute besserung !

  3. Jack sagt:

    Stellt die ernährung um , seitdem ich sie umgestellt habe und auf fleisch sowie milch( von der kuh ) verzichte, hab ich kein sodbrennen mehr!!

  4. Victoria sagt:

    Bitte auf Helicobacter untersuchen lassen. Dieses Bacterium verdirbt nicht nur den Magen, sondern sitzt auch neben der Stimme.
    Dazu würde ich keinen Zucker essen, keinen Kuchen. Falls Helicobacter nicht vorhanden ist, wird zuckerarme Kost Wunder bewirken.
    Gute Besserung.

  5. Patty sagt:

    Es gibt gute Medikamente Omeprazol oder Talcid. Aber beide haben Nebenwirkungen.
    Ich versuche so gut es geht ohne Medikamente, Kaffee, Milch, Zucker, Fleisch und Überbackenes auszukommen. Dann gehts mir einigermaßen gut. Rotwein und Punsch sind auch nicht gut bei Sodbrennen. Mandeln wirken und auf der linken Seite schlafen. Wenn ich nur Gemüse esse hab ich keine Probleme. Warme Tomaten sind jedoch schlecht.
    Bin auch noch auf der Suche nach einem guten Hausmittel. Moor oder Heilerde hilft auch. Aber alles halt nur kurzfristig.

  6. Christian sagt:

    Letztlich ist bei Protonenpumpenhemmern wie Omeprazol (aber natürlich auch bei vielen anderen Medikamenten) die Frage, was auf Dauer mehr Schaden anrichtet: Die möglichen (aber nicht zwingenden) Nebenwirkungen eines effektiven und bewährten Medikaments, oder die möglichen (aber ebenfalls nicht zwingenden) Spätfolgen von chronischem Sodbrennen.

  7. engelchen sagt:

    hallo leute,ihr müsst einen magenschutz einnehmen!!!!am besten jeden morgen auf nüchternen magen

  8. engelchen sagt:

    und was die ärzte in deutschland abraten ist warme milch.vorm schlafengehen einfach kleines glas gewärmte milch,diese wirkt bindent

  9. […] zu finden, und es mit dem Würzen nicht zu übertreiben. Besonders Menschen, die bereits öfter Sodbrennen oder Magenprobleme haben, sollten das regelmäßige Verzehren von scharfen Speisen vermeiden. Durch […]

  10. […] führen. Hier zeigt sich die Schilddrüsenüberfunktion durch Übelkeit, Bauchschmerzen, Sodbrennen und geringen Appetit. Auch Blähungen und Verstopfung sind […]