Tag Archiv für Magensäure

Wenn der Magen im Hals sauer aufstößt

Die Übersäuerung des Magens sorgt oft für Halsschmerzen

Zu Halsschmerzen kommt es, wenn die Magensäure regelmäßig die Speiseröhre hinaufsteigt und dadurch die Schleimhaut des Halses verätzt. Normalerweise wird das Aufstoßen der Magensäure dadurch verhindert, dass sich im Ausgang der Speiseröhre ein Schließmuskel befindet, der den Rückfluss des Mageninhaltes verhindert. Wird der Schließmuskel undicht, kann er das Zurückfließen nicht oder nicht vollständig unterbinden. » Weiterlesen

Die Magensäure

Zuviel Magensäure kann zu Sodbrennen führen.

Die Magensäure ist zusammen mit dem Enzym Pepsin, dem Magenschleim und dem Mucoprotein Teil des Magensaftes. Zu einem dient die Magensäure dazu den Nahrungsbrei vorzuverdauen, als auch zu spalten. Darüber hinaus hat sie eine desinfizierende Wirkung auf Keime, damit diese nicht bis zum Darm gelangen.  » Weiterlesen

Wenn der Magen sauer wird

Ein übersäuerter Magen kann zu unangenehmen Beschwerden führen. Sodbrennen ist wohl die unangenehmste Folge, aber auch Appetitlosigkeit, Magenschmerzen und Magendrücken sowie Blähungen können in der Folge auftreten.  » Weiterlesen

Natürliche Mittel gegen Sodbrennen

Was ist Sodbrennen?

Der Magen produziert täglich 2 Liter Magensaft und ist durch eine Schleimhaut von der Säure geschützt. Die Magensäure spaltet die Nahrung auf und tötet Bakterien ab, ist also für die Verdauung dringend notwendig.
Normalerweise ist auch die Speiseröhre durch einen Schließmuskel gegen den aggressiven Magensaft, der Salzsäure und Pepsin enthält, geschützt. Ist dieser Schließmuskel geschwächt, kann der saure Mageninhalt in die Speiseröhre zurück fließen. Dadurch wird die Schleimhaut, die sehr sensibel ist, gereizt – es entsteht unangenehmes Sodbrennen. » Weiterlesen

Was tun gegen saures Aufstoßen?

Chronisches saures Aufstoßen oder auch Sodbrennen wird in der Medizin bezeichnet als Refluxösophagitis (Reflux von lat.: refluere – zurückfließen; lat. Oesophagus von gr.: οισοφάγος, oisophágos – Speiseröhre; -itis von gr.:  -ίτιδα, -ítida – Endung, die meist eine entzündliche Krankheit bezeichnet) und steht für eine Entzündung der Speiseröhre, die durch zu langen und zu häufigen Rückfluss von Magensäure verursacht wird. Im englischsprachigen Raum spricht man in diesem Zusammenhang auch mehr oder weniger liebevoll von GERD (Gastroesohageal Reflux Disease). » Weiterlesen