Tag Archiv für Magenspiegelung

Wann ist bei einer Gastritis eine Magenspiegelung nötig?

Magenspiegelung bei einer Gastritis

Magenbeschwerden in Verbindung mit einem allgemeinen Unwohlsein kommen häufig vor und bereiten meist wenig Anlass für eine tiefergehende Untersuchung. Wenn die Symptome dagegen massiv oder über einen längeren Zeitraum auftreten, ist ärztlicher Rat unumgänglich. Liegt eine unangenehme Magenschleimhautentzündung (Gastritis) vor, kann sogar eine Magenspiegelung notwendig sein, um die Diagnose zu sichern.  » Weiterlesen

Bei Magenschleimhautentzündung in die Klinik?

Untersuchung auf eine Magenschleimhautentzündung

Eine Magenschleimhautentzündung ist eine Erkrankung, die meist einige Zeit hat, sich richtig zu entwickeln. Denn wer denkt bei ein bisschen Magenzwicken gleich an eine ernsthafte Erkrankung. „Sicher habe ich etwas Falsches gegessen“, „ich habe ja momentan etwas Stress“… so oder so ähnlich werden die meisten von uns die Beschwerden erst einmal abtun – auch wenn man mit diesen „Verallgemeinerungen“ durchaus schon ganz richtig liegt. Wenn die Symptome wie brennende Schmerzen oder saures Aufstoßen und Sodbrennen dann stärker werden und gehäuft auftreten, wird der Arzt in vielen Fällen eine Magenschleimhautentzündung diagnostizieren. » Weiterlesen

Was ist eine Magenspiegelung?

Die Magenspiegelung, auch Gastroskopie (von griechisch γαστήρ – Magen und σκοπεῖν – beobachten), ist ein medizinisches Untersuchungsverfahren, bei dem Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm mithilfe eines Gastroskops von innen betrachtet werden können. Entwickelt wurde die Magenspiegelung gegen Ende des 19. Jahrhunderts von dem Chirurgen Johann Freiherr von Mikulicz-Radecki. » Weiterlesen