Wenn die Erkältung auf den Magen schlägt

Wenn die Erkältung auf den Magen schlägt

Normalerweise zeigt sich eine Erkältung durch Husten, Heiserkeit, Kopfschmerzen und Schnupfen. Man ist abgeschlagen und hat manchmal Fieber. Eine Erkältung kann aber auf den Magen schlagen. Im Volksmund wird dann von einer „Magenerkältung“ gesprochen. Ein „verkühlter Magen“ beruhigt sich meist mit einfachen Hausmitteln wie Tees und Schonung relativ schnell.

Magen-Darm-Grippe

Dagegen wird eine richtige Magen-Darm-Grippe in den meisten Fällen von Noroviren verursacht. Sie sind sehr ansteckend und verursachen heftige Bauchschmerzen und Kopfschmerzen. Wenn im Winter das Immunsystem bereits angegriffen ist, haben die Viren leichtes Spiel. Zwischen Ansteckung und Ausbruch der Krankheit vergehen manchmal nur wenige Stunden. Da sich die Viren so schnell verbreiten, kann man die Infektionskette kaum unterbrechen. Der beste Schutz ist häufiges Hände Waschen und Plätze, an denen viele Menschen verkehren, zu meiden.

Wenn die Erkältung auf den Magen schlägt

Eine Erkältung ist keine Grippe und entwickelt sich langsam. Fieber ist eher selten. Sie beginnt im Nasen- und Rachenraum und nach wenigen Tagen gesellt sich Husten dazu. Das Atmen fällt schwer und empfindliche Menschen leiden nicht selten auch an Magenschmerzen, Magenkrämpfen und Durchfällen.

Vorsicht bei starken Medikamenten

Wer starke Medikamente einnimmt, riskiert eine Reizung der Magenschleimhaut. Besonders Schmerzmittel, die Acetylsalicylsäure enthalten, beeinflussen die Schleimhäute der Magen Innenwand, die normalerweise vor der aggressiven Magensäure schützen. Der Volksmund sagt, mit oder ohne Medikamente dauert eine Erkältung acht Tage. Daran ist viel Wahres, deshalb sind schwere Medikamente zum Eindämmen einer Erkältung nicht notwendig. Viele homöopathische Mittel helfen, die Auswirkungen zu lindern. Nach 3-4 Tagen klingen die schlimmsten Symptome von selber ab.

Hilfe mit Homöopathie

Was tun gegen Erkältung wenn man ein sanftes Medikament nehmen möchten? Meditonsin ist ein homöopathisches Arzneimittel zur Behandlung von Hals- und Rachen Entzündungen infolge einer Erkältung. Meditonsin ist auch und besonders gut für Kinder geeignet, sogar für Säugling ab dem 7. Monaten. Die ausgewogene Zusammensetzung der Wirkstoffe hilft gegen Erkältungssymptome in allen Phasen einer Infektion.

Kommentare sind geschlossen.